Wolfsburg

Führungskrise bei Volkswagen mündet in Piëch-Rücktritt

Der Machtkampf in der Konzernspitze bei Volkswagen hat Aufsichtsratsboss Ferdinand Piëch das Amt gekostet. Der 78 Jahre alte VW-Patriarch ist heute mit sofortiger Wirkung von seinem Posten als Chefkontrolleur zurückgetreten, wie die Volkswagen AG am Abend in einer Pflichtmitteilung an die Finanzwelt mitteilte. Piëch galt über viele Jahre als das VW-Machtzentrum. Er hatte das Ringen um die Zukunft der Spitze öffentlich gemacht, indem er dem «Spiegel» sagte, er sei «auf Distanz» zum Volkswagen-Chef Martin Winterkorn.