Hamburg

«FTD»: Kartellamt lehnt 5-Euro-Gebühr für Geldautomaten ab

Das Bundeskartellamt lehnt eine Gebühr von maximal fünf Euro für das Abheben an fremden Geldautomaten ab. Das berichtet die «Financial Times Deutschland». Der Betrag sei zu hoch, zitiert die Zeitung einen Behördensprecher. Das Kartellamt kritisiert, die Höchstgrenze würde sich wie ein Festbetrag auswirken: Kaum eine Bank würde unter diesem Preis bleiben. Die Geldinstitute hatten sich geeinigt, dass beim Geldabheben von Automaten anderer Banken maximal fünf Euro fällig werden. Bisher liegt die Höchstgebühr bei zehn Euro.