40.000
  • Startseite
  • » Frischen Parmaschinken: So bleibt das Aroma
  • Aus unserem Archiv
    Neuwied

    Frischen Parmaschinken: So bleibt das Aroma

    Frischer Parmaschinken passt zu Brot, auf die Pizza oder zu Pastagerichten. Damit das zarte Aroma des Fleisches sich voll entfaltet, sollten Hobbyköche einiges beachten.

    Parmaschinken
    Solo oder zur Melone - luftgetrockneter Parmaschinken zählt zu den erlesensten Schinken-Spezialitäten. (
    Foto: tmn) - DPA

    Frisch aufgeschnittener Parmaschinken sollte innerhalb von zwei Tagen aufgegessen werden, damit er sein zartes Aroma nicht verliert. Bis zum Verzehr gehört er gut verpackt in den Kühlschrank. Darauf weist die Fachzeitschrift «Lebensmittel Praxis» hin. Abgeraten wird vom Einfrieren: Dadurch würden die Fleischfasern beschädigt und das Aroma beeinträchtigt. Parmaschinken schmeckt in Kombination mit Melone, reifen Feigen, Birnen, Papaya, Ananas oder Kiwis.

    Am besten komme der Geschmack zur Geltung, wenn die Scheiben hauchdünn aufgeschnitten werden. Dazu werde idealerweise eine von Hand gekurbelte Schneidemaschine und nicht eine übliche Aufschnittmaschine verwendet, erläutert die Zeitschrift. Denn deren Messer drehen sich zu schnell - dabei entstehe Hitze, die das Fett im Schinken verbrennen lasse.

    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Maximilian Eckhardt
    0261/892743
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    10°C - 21°C
    Freitag

    11°C - 19°C
    Samstag

    11°C - 18°C
    Sonntag

    9°C - 14°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!