Friedrich sieht wachsende Gefahr von Hacker-Angriffen

Berlin (dpa). Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich warnt vor einer wachsenden Gefahr von Cyber-Angriffen auf die Strom- und Wasserversorgung in Deutschland. Kritische Infrastrukturen kämen heute ohne hochmoderne IT-Systeme nicht mehr aus, sagte er der «Frankfurter Rundschau». Cyber-Attacken könnten hier große Schäden anrichten, die weite Teile der Bevölkerung direkt betreffen würden. Friedrich will heute in Bonn das Nationale Cyber-Abwehrzentrum eröffnen. Die Einrichtung soll die Zusammenarbeit staatlicher Stellen im Kampf gegen Bedrohungen aus dem Internet verbessern.