Friedrich: Gemeinsam Radikalisierungen verhindern

Berlin (dpa). Innenminister Hans-Peter Friedrich hat bei einem Treffen mit Muslimen und Sicherheitsexperten dazu aufgerufen, Radikalisierungen von jungen Menschen zu verhindern. Mit dem Treffen trete man jenen entgegen, die die Religion für ihre extremistischen Ziele missbrauchen wollen, sagte er bei der Eröffnung des Präventionsgipfels. Der Zentralrat der Muslime warnte davor, die Themen Islam und Extremismus miteinander zu vermischen. Es müsse deutlich werden, dass von den Moscheen keine Gefahr ausgehe und dass es dort keinen Platz für religiöse Extremisten gebe.