Archivierter Artikel vom 28.07.2011, 12:22 Uhr

Freigängerkatzen mit Pfiff anlocken

München (dpa/tmn). Freigängerkatzen haben einen anderen Biorhythmus als der Mensch. Ihre Spaziergänge beenden sie oft erst nach Mitternacht oder im Morgengrauen. Was aber machen Besitzer, die ihre Tiere über Nacht lieber in der Wohnung haben möchten?

Katze auf Freigang
Katzen können mit einem Pfiff und Leckerli angelockt werden. (Bild: dpa)
Foto: DPA

Wollen Besitzer ihren Vierbeiner über Nacht in der Wohnung haben, können sie ihre Freigängerkatze mit etwas Übung zur Pünktlichkeit erziehen. Am einfachsten funktioniert das mit einem bestimmten Pfiff oder Ruf. Zu Beginn sollte sich die Katze dabei in Sichtweite befinden, rät die Zeitschrift «Ein Herz für Tiere».

Reagiert die Katze auf den Ruf, sollte sie mit einem Leckerbissen belohnt werden, den sie sonst nie bekommt. Dieses Schema sollte einige Male zu unterschiedlichen Zeiten und Gelegenheiten trainiert werden. Sobald die Katze sofort auf Ruf oder Pfiff reagiert, können Besitzer versuchen, das Tier anzulocken, ohne dass sie es sehen.