Berlin

Frau von «Sauerland»-Anführer legt Geständnis ab

Neun Monate nach der Verurteilung des Anführers der islamistischen «Sauerland-Gruppe» hat auch seine Ehefrau in einem getrennten Verfahren ein Geständnis abgelegt. Die mutmaßliche Terrorhelferin gab vor dem Berliner Landgericht zu, Gelder gesammelt zu haben, die für den Dschihad – den Heiligen Krieg – verwendet wurden. Die Bundesanwaltschaft wirft ihr und einem Mitangeklagten vor, zwei terroristische Vereinigungen im Ausland mit Geld unterstützt zu haben. Zudem sollen sie massenhaft Propagandamaterial über das Internet verbreitet haben.