Paris

Franzose ohne Arme und Beine durchschwimmt Ärmelkanal

Eine Mann ohne Arme und Beine ist nahezu ohne fremde Hilfe durch den Ärmelkanal geschwommen. Der nach einem Stromunfall schwerbehinderte Franzose Philippe Croizon startete gestern Vormittag im britischen Folkestone zu der abenteuerlichen Aktion. Rund 13 Stunden später erreichte er die mehr als 30 Kilometer entfernte französische Küste. Er hatte sich für die Aktion Prothesen mit Schwimmflossen anfertigen lassen. Im kommenden Sommer will er von Europa nach Afrika schwimmen.