Archivierter Artikel vom 06.02.2010, 09:34 Uhr
Berlin

Französische Justiz bietet Steuerdaten an

Die französische Justiz hat Deutschland Zugriff auf die ihr vorliegenden Steuersünder-Daten der HSBC Privatbank in Genf angeboten. Der Staatsanwalt Eric de Montgolfier aus Nizza sagte dem Magazin «Focus», unter den Bankkunden seien auch zahlreiche aus der Bundesrepublik. Montgolfier hatte von dem nach Frankreich geflohenen HSBC-Informatiker Hervé Falciani Daten von 130 000 Kunden erhalten. Dieser hatte die Daten dem Bericht zufolge auch dem Bundesnachrichtendienst angeboten, war mit den Deutschen aber nicht ins Geschäft gekommen.