Archivierter Artikel vom 26.09.2012, 15:15 Uhr
Paris

Französische Handball-Stars unter Betrugsverdacht

Dem französischen Handball droht ein Rieseneklat: Landesmeister Montpellier, morgen Auftaktgegner der SG Flensburg-Handewitt in der Champions League, steht unter dem Verdacht der Manipulation. Gegen acht Profis sei ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden, berichtete der Sender «France 3 Languedoc-Roussillon» unter Berufung auf Justizkreise. Das Team wird verdächtigt, ein Spiel absichtlich verloren zu haben, um Verwandten der Spieler Wettgewinne von bis zu 250 000 Euro zu ermöglichen.