Frankreich schickt Atomexperten nach Japan

Paris (dpa). Der japanische Kraftwerksbetreiber Tepco hat Frankreich um Hilfe gebeten. Dabei geht es vor allem darum, Experten zu finden, die sich mit radioaktiv verstrahltem Wasser beschäftigen. Der französische Atomkonzern Areva werde in Kürze zwei Experten nach Japan schicken, sagte Frankreichs Industrieminister Eric Besson dem Sender RTL. Der Stromkonzern EDF habe bereits etwa 130 Tonnen Material nach Japan geschickt, darunter auch Roboter, die in radioaktiv verstrahlten Gelände eingesetzt werden können.