Archivierter Artikel vom 21.11.2011, 13:25 Uhr

Frankfurt: Neue Namen für Abflug-Gates am Flughafen

Frankfurt/Main (dpa). Am Frankfurter Flughafen müssen sich die Passagiere bei einem Teil der Abflugzonen (Gates) an neue Bezeichnungen gewöhnen. So finden Fluggäste sich jetzt zurecht.

Am Flugsteig A am Frankfurter Flughafen erhalten die 15 Bereiche für Flüge in Länder außerhalb der Schengen-Zone die neue Bezeichnung Z, wie die Betreibergesellschaft Fraport am Montag (21. November) mitteilt. Die übrigen Gates tragen weiterhin die Bezeichnung A mit einer Ziffer. Die Flugsteige B bis E sind nicht betroffen.

Die Umstellung erfolgt im Vorfeld der Inbetriebnahme des Flugsteigs A-Plus im Sommer 2012. Dort wird es weitere Z-Gates geben. Die neue Bezeichnung soll vor allem Transit-Passagieren die Orientierung erleichtern. In der Nacht zum Mittwoch werden dafür sämtliche Schilder sowie Computer-Systeme angepasst.

Der neue Flugsteig A-Plus wird das Terminal 1 um 800 Meter nach Westen verlängern und über eine jährliche Abfertigungskapazität von sechs Millionen Passagieren verfügen. Die Kosten für das Bauprojekt betragen laut Fraport etwa eine halbe Milliarde.