Fraktionschefs im Europaparlament stellen sich hinter Juncker

Brüssel (dpa) – Die Fraktionen des Europaparlaments haben sich hinter Jean-Claude Juncker für das Amt des EU-Kommissionspräsidenten gestellt. Damit lässt der Spitzenkandidat der Sozialdemokraten, Martin Schulz, seinem konservativen Konkurrenten den Vortritt. Juncker soll zuerst versuchen, eine Mehrheit im EU-Parlament zu bilden. Die Konservativen wurden bei den Europawahlen die stärkste Kraft. Daher hätten sie nun «das klare Recht», Mehrheiten zu suchen, sagte der Präsident der Sozialdemokraten, Hannes Swoboda.