40.000
  • Startseite
  • » Formel-1-Regelwerk: «Teamorder ist verboten»
  • Aus unserem Archiv
    Hockenheim

    Formel-1-Regelwerk: «Teamorder ist verboten»

    Die Rennkommissare haben Ferrari in Hockenheim den Verstoß gegen zwei Paragrafen des Motorsport-Reglements vorgeworfen.

    Mit dem dubiosen Überholmanöver von Fernando Alonso gegen Felipe Massa beim Großen Preis von Deutschland habe die Scuderia sowohl den Abschnitt 39.1 des Formel-1-Reglements wie auch den Paragrafen 151c des Internationalen Sport-Kodex' missachtet, lautete das Urteil des Schnellgerichts.

    Der Paragraf 39.1 lautet kurz und bündig: «Eine Teamorder, die das Rennergebnis beeinflusst, ist verboten.»

    Der Sportparagraf 151 legt fest, welche Vergehen grundsätzlich als Verletzung von Bestimmungen gewertet werden. Der Absatz c zählt dazu betrügerisches Verhalten wie auch jede Handlung, die schädlich für den Wettbewerb oder für die Interessen des Motorsports im Allgemeinen ist.

    Dieser Abschnitt der Bestimmungen gilt als «Gummi-Paragraf» und wurde schon in vielen Fällen als Grundlage für Strafen angewendet. Auch das Rekord-Bußgeld von 100 Millionen Dollar gegen McLaren-Mercedes im Spionageskandal von 2007 begründeten die Sportrichter seinerzeit mit diesem Teil des Reglements.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    4°C - 8°C
    Sonntag

    4°C - 8°C
    Montag

    5°C - 7°C
    Dienstag

    3°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Kneipensterben auf dem Dorf

    Nur noch etwa jedes zweite Dorf hat eine eigene Gaststätte oder Kneipe – und es werden immer weniger. Vermissen Sie die Dorfkneipe?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!