40.000
  • Startseite
  • » Formel-1-Regelwerk: «Teamorder ist verboten»
  • Aus unserem Archiv
    Hockenheim

    Formel-1-Regelwerk: «Teamorder ist verboten»

    Die Rennkommissare haben Ferrari in Hockenheim den Verstoß gegen zwei Paragrafen des Motorsport-Reglements vorgeworfen.

    Mit dem dubiosen Überholmanöver von Fernando Alonso gegen Felipe Massa beim Großen Preis von Deutschland habe die Scuderia sowohl den Abschnitt 39.1 des Formel-1-Reglements wie auch den Paragrafen 151c des Internationalen Sport-Kodex' missachtet, lautete das Urteil des Schnellgerichts.

    Der Paragraf 39.1 lautet kurz und bündig: «Eine Teamorder, die das Rennergebnis beeinflusst, ist verboten.»

    Der Sportparagraf 151 legt fest, welche Vergehen grundsätzlich als Verletzung von Bestimmungen gewertet werden. Der Absatz c zählt dazu betrügerisches Verhalten wie auch jede Handlung, die schädlich für den Wettbewerb oder für die Interessen des Motorsports im Allgemeinen ist.

    Dieser Abschnitt der Bestimmungen gilt als «Gummi-Paragraf» und wurde schon in vielen Fällen als Grundlage für Strafen angewendet. Auch das Rekord-Bußgeld von 100 Millionen Dollar gegen McLaren-Mercedes im Spionageskandal von 2007 begründeten die Sportrichter seinerzeit mit diesem Teil des Reglements.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    4°C - 10°C
    Freitag

    1°C - 6°C
    Samstag

    0°C - 4°C
    Sonntag

    3°C - 5°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    RTL-Dschungelcamp

    Am Freitag, den 19. Januar, startet eine neue Staffel des RTL-„Dschungelcamps“. Schauen Sie sich die Sendungen an?

    UMFRAGE
    Brauchen wir ein Alkoholverbot bei Karnevalsumzügen?

    In den vergangenen Jahren ist es bei Karnevalsumzügen in der Region immer wieder zu teils unschönen Szenen mit stark alkoholisierten jungen Menschen gekommen. Sollte ein grundsätzliches Alkoholverbot ausgesprochen werden, um das Problem zu lösen?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!