Köln

Flutung in Köln nicht mehr nötig

Die Stadt Köln verzichtet auf die Flutung einer durch Baupfusch gefährdeten U-Bahn-Baustelle. Wie es hieß, stiegen Rheinpegel und Grundwasser mittlerweile deutlich langsamer an. Ursprünglich war für den Mittag geplant, die Baugrube zu fluten. Die Baustelle sollte mit Wasser vollgepumpt werden, um den Druck des steigenden Grundwassers auszugleichen. In den Betonwänden fehlen unter anderem mehr als 80 Prozent der stabilisierenden Eisenbügel.