40.000
  • Startseite
  • » Fliegendes Rad kostet Williams-Team 60 000 Euro
  • Aus unserem Archiv
    Suzuka

    Fliegendes Rad kostet Williams-Team 60 000 Euro

    Ein umherfliegendes Rad im Formel-1-Training von Japan wird für das Williams-Team richtig teuer.

    Kostspielig
    Das Auto des verunglückten Pastor Maldonado wird geborgen.
    Foto: Diego Azubel - DPA

    Die Rennkommissare in Suzuka verurteilten die Briten zu einem Bußgeld von 60 000 Euro, weil sich am Auto des Venezolaners Pastor Maldonado in voller Fahrt ein Reifen gelöst hatte und über die Strecke gesprungen war. Es handle sich um einen schweren Verstoß gegen die Sicherheitsbestimmungen, befanden die Streckenrichter. Ein Mechanismus am Rad sei nicht komplett verschlossen gewesen. Dies sei eine klare Regelwidrigkeit. Für Maldonado war nach dem Vorfall das zweite Training vorzeitig beendet gewesen.

    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Marius Reichert

    Mail | 0261/892 267

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 15°C
    Mittwoch

    10°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!