Flensburg

Flensburger «Hells Angels»-Anführer in U-Haft

Der Anführer der Motorradbande «Hells Angels» in Flensburg sitzt in U-Haft. Der 36 Jahre alte Rocker soll im vergangenen September mit dem Auto ein Mitglied des verfeindeten Motorradclubs «Bandidos» absichtlich von der Autobahn gedrängt haben, teilte das Landeskriminalamt in Kiel mit. Das 24 Jahre alte Opfer wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Zudem wurden das Vereinsheim und mehrere Wohnungen von «Hells Angels»-Mitgliedern durchsucht: sie sollen gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz verstoßen haben.