Archivierter Artikel vom 11.04.2010, 15:48 Uhr

Finanzminister zurren Griechenland-Notplan fest

Brüssel (dpa). Die Finanzminister der 16 Euro-Länder haben bei einer Krisenkonferenz den Rettungsplan für Griechenland endgültig beraten. Die Minister ließen sich dazu kurzfristig per Video zusammenschalten. Laut EU-Diplomaten geht es um Kredithilfen von 20 bis 25 Milliarden Euro. Dabei soll es sich um kombinierte Gelder der EU und des Internationalen Währungsfonds handeln – zu einem Zinssatz von rund fünf Prozent. Der Vorsitzende der Eurogruppe, Luxemburgs Jean-Claude Juncker, will noch heute über die Ergebnisse informieren.