40.000
Aus unserem Archiv
Barcelona

FINA-Entscheidung: Schwimm-WM 2013 in Barcelona

dpa

Mit großer Begeisterung hat der spanische Schwimm-Verband auf den Zuschlag für Barcelona als Ausrichter der WM 2013 reagiert. «Das ist ein großer Tag für uns als spanischer Schwimm-Verband und als Gastgeber», sagte Präsident Fernando Carpena.

Der Weltverband FINA hatte die Olympia-Stadt von 1992 als Ersatzort für Dubai auserkoren, das aus wirtschaftlichen Gründen die Gastgeberrolle wieder abgegeben hatte.

FINA-Präsident Julio Maglione hatte nach einem Treffen der Verbandsspitze in Punta del Este in Uruguay die Entscheidung pro Barcelona bestätigt. Für die katalanische Metropole, in der bereits 2003 eine WM stattfand, spreche die dort bereits bestehende notwendige Infrastruktur.

Ebenfalls aus ökonomischen Erwägungen hatte Hamburg auf einen möglichen Zuschlag als WM-Notnagel verzichtet. Bei der ersten Vergabe durch die FINA war die Hansestadt 2009 an Dubai gescheitert. Die nächste Schwimm-WM findet 2011 in Shanghai statt.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Freitag

1°C - 10°C
Samstag

-1°C - 9°C
Sonntag

1°C - 6°C
Montag

1°C - 5°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Freitag

2°C - 10°C
Samstag

-1°C - 9°C
Sonntag

1°C - 6°C
Montag

1°C - 5°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!