Zürich

FIFA-Weltrangliste: Deutschland bleibt Nummer eins

Zürich (dpa). Trotz der schwachen Punktausbeute zu Beginn der EM-Qualifikation führt Fußball-Weltmeister Deutschland weiterhin die Weltrangliste an. Allerdings verringerte sich im Oktober-Ranking der Vorsprung der DFB-Auswahl auf Vize-Weltmeister Argentinien. Dritter ist weiterhin Kolumbien, dahinter tauschten Belgien und der WM-Dritte Niederlande die Plätze. Das DFB-Team hatte in der vergangenen Woche eine 0:2-Niederlage gegen Polen kassiert und war anschließend nicht über ein 1:1 gegen Irland hinausgekommen.