Archivierter Artikel vom 31.05.2011, 11:52 Uhr

FIFA-Sponsoren besorgt über Skandal

Berlin (dpa). Zwei FIFA-Hauptsponsoren haben den Korruptionsskandal im Fußball-Weltfußball heftig kritisiert. Ein Sprecher des amerikanischen Getränkegiganten Coca-Cola nannte das Führungschaos «beunruhigend und schlecht für den Sport».

Der Konzern wolle der FIFA als Sponsor aber weiter die Treue halten. Auch der fränkische Sportartikel-Hersteller adidas verurteilte die jüngsten Entwicklungen in der FIFA. «Der negative Tenor der öffentlichen Debatte um die FIFA ist weder gut für das Image des Fußballs, noch der FIFA und seiner Partner», sagte Firmensprecher Jan Runau der Nachrichtenagentur dpa. Er bestätigte zugleich eine Fortsetzung der «langjährigen und erfolgreichen Partnerschaft».