Archivierter Artikel vom 20.10.2010, 18:22 Uhr
Zürich

FIFA-Ethikkommission hört Exekutivmitglieder an

Die Ethikkommission des Fußball-Weltverbandes FIFA will die Korruptionsvorwürfe gegen zwei Funktionäre klären. Das Gremium hat am Nachmittag damit begonnen, die Verdächtigen zu verhören. Die Sitzung dauert länger als erwartet. Deshalb wurde eine Pressekonferenz, in der er über die Ergebnisse informieren wollte, auf unbestimmte Zeit verschoben. Die beiden FIFA-Funktionäre sollen verdeckt recherchierenden Reportern signalisiert haben, ihre Stimmen bei der Vergabe der Weltmeisterschaften 2018 und 2022 zu verkaufen.