40.000
Aus unserem Archiv
Zürich

FIFA: WM-Teilnehmer sollen für Haiti spenden

dpa

Der Fußball-Weltverband FIFA hat die 32 WM-Teilnehmer zu Spenden für die Erdbebenopfer von Haiti aufgerufen.

«Da wir nun einen besseren Überblick über das riesige Ausmaß der Zerstörung und der menschlichen Verluste haben, ist deutlich geworden, dass auch in den kommenden Monaten und Jahren noch Hilfs- und Wiederaufbaumaßnahmen erforderlich sein werden», erklärte FIFA- Präsident Joseph Blatter. Die FIFA habe daher beschlossen, zwei Prozent der Einnahmen aus Testspielen der WM-Teilnehmer zwischen dem 1. März und dem 11. Juni zu spenden.

«Um größeren Einfluss nehmen zu können und als Zeichen der Solidarität, bitten wir alle 32 teilnehmenden Mitgliedsverbände darum, ebenfalls eine Spende von zwei Prozent der Einnahmen zu leisten, damit bei jedem Freundschaftsspiel insgesamt vier Prozent der Einnahmen als Spende an Haiti gehen können», teilte Blatter in einer Presseerklärung mit. Unmittelbar nach dem Erdbeben am 12. Januar mit mehr als 200 000 Toten hatte der Weltverband 250 000 Dollar bereitgestellt und anschließend noch einmal 3 Millionen Dollar in einen eigens eingerichteten Sonderfonds eingezahlt.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Sonntag

17°C - 30°C
Montag

18°C - 29°C
Dienstag

19°C - 33°C
Mittwoch

20°C - 33°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Bettina Tollkamp

Bettina Tollkamp

 

Chefin v. Dienst

 

Kontakt per Mail

 

Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!