Zürich

FIFA suspendiert Exekutivmitglieder

Der Fußball-Weltverband FIFA zieht Konsequenzen aus dem Bestechungsverdacht gegen zwei Exekutivmitglieder. Die beiden Funktionäre wurden vorläufig suspendiert. Sie sollen verdeckt recherchierenden Reportern signalisiert haben, ihre Stimmen bei der Vergabe der Weltmeisterschaften 2018 und 2022 zu verkaufen. Daneben wurden auch vier weitere Offizielle vorerst suspendiert. Das teilte die FIFA nach einer Sitzung der Ethikkommission in Zürich mit. Ihnen werden unter anderem Verstöße gegen die FIFA-Statuten vorgeworfen.