Archivierter Artikel vom 27.06.2011, 18:44 Uhr

FIFA: Keine brisanten Duelle in WM-Qualifikation

Zürich (dpa). Der Fußball-Weltverband (FIFA) will in den Qualifikationsgruppen zur WM 2014 in Brasilien ein Aufeinandertreffen von Russland, Georgien, Armenien und Aserbaidschan vermeiden.

Damit möchte die FIFA eine mögliche politische Einflussnahme bei diesen brisanten Partien ausschließen. Wie der Weltverband mitteilte, sei er einer Anfrage der Europäischen Fußball-Union (UEFA) nachgekommen. Diese sieht vor, dass die rivalisierenden Nachbarn nicht gegeneinander spielen sollen. Die Qualifikationsgruppen werden am 30. Juli in Rio de Janeiro gezogen.