40.000
Aus unserem Archiv
Oldenburg

Fichten auf Läuse kontrollieren

dpa/tmn

Fichten im Garten sollten jetzt auf Läuse kontrolliert werden. Die Fichtenröhrenlaus, auch Sitkafichtenlaus genannt, kann sich zum Ende des Winters stark vermehren und Sitkafichten, Blaufichten und Omorikafichten befallen.

Die Symptome, die durch das Saugen der Läuse an den Nadeln entstehen, werden erst sichtbar, wenn der Schädling schon lange nicht mehr da ist. Darauf weist die Landwirtschaftskammer Niedersachsen hin.

Mit Hilfe der «Klopfprobe» kann festgestellt werden, ob gefährdete Bäume bereits befallen sind. Dabei werden die Zweige geschüttelt und die herabfallenden Läuse auf einer weißen Unterlage gesammelt. Bei der Identifizierung kann eine Lupe nützlich sein. Werden je Klopfprobe mehr als vier bis sechs der grünen, etwa 1,5 bis 2,0 Millimeter großen Tiere entdeckt, sollte der Schädling bekämpft werden. Bei Temperaturen von mehr als fünf Grad können zum Beispiel Präparate mit Rapsöl gespritzt werden.

Eine Kontrolle empfiehlt sich ab Ende Februar. Sie ist dann in Abständen von acht bis zehn Tagen bis zum Austrieb zu wiederholen. Kranke Fichten zeigen erst ab Mai Befallssymptome. Ältere Nadeln werden zunächst gelb, später braun und sterben ab. Sie fallen Ende Mai/Anfang Juni zu Boden. Die Symptome beginnen im inneren Teil der Krone und breiten sich von dort nach oben aus. Bei starkem Befall bleiben häufig nur die im Mai gebildeten neuen Nadeln am Baum.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Donnerstag

18°C - 32°C
Freitag

14°C - 25°C
Samstag

15°C - 27°C
Sonntag

17°C - 27°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Wie entsorgen Sie Ihren Elektroschrott?

Ab Mittwoch, 15. August, dürfen Haushaltsgegenstände mit elektrischen Bestandteilen nicht mehr über die Restmülltonne entsorgt werden. Blinkende Schuhe, Badezimmerschränke mit eingebauten Lampen und beheizbare Handschuhe müssen dann als Elektroschrott gesondert entsorgt werden. Das gibt eine neue Gesetzesänderung vor. Wie haben Sie bisher Ihren Elektroschrott entsorgt?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!