Archivierter Artikel vom 30.07.2010, 19:56 Uhr
Moskau

Feuer und Stürme wüten in Russland – Viele Tote

Großfeuer fressen sich schier unaufhaltsam in Russland durch ausgedörrte Regionen. Mindestens 35 Menschen starben bereits bei den Waldbränden oder bei orkanartigen Winden. Dutzende weitere Menschen wurden verletzt. Tausende verloren ihre Wohnungen. Die Lage sei tatsächlich sehr ernst, sagte Präsident Dmitri Medwedew nach Angaben der Agentur Interfax. Er will nun auch die Armee zum Löschen einsetzen. Russland leidet seit mehr als einem Monat unter einer Jahrhunderthitze – seit Tagen breiten sich Bräände aus.