40.000
Aus unserem Archiv
Warschau

Festnahmen nach Zugunglück in Polen – Fast alle Opfer identifiziert

dpa

Nach dem tödlichen Zugunglück in Polen hat die Staatsanwaltschaft zwei Bahnmitarbeiter festgenommen. Die Fahrdienstleiter koordinierten zur Unglückszeit den Zugverkehr auf der betroffenen Strecke zwischen Warschau und Krakau. Betrunken waren sie laut der Ermittler nicht. Der Fernsehsender TVN 24 berichtet, einer der Festgenommenen wurde in eine psychiatrische Klinik gebracht. Er habe angeblich versucht, Aufzeichnungen über den Unfallhergang zu verfälschen, um Fehler zu vertuschen. 15 der 16 Todesopfer wurden bislang identifiziert.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Samstag

12°C - 21°C
Sonntag

9°C - 20°C
Montag

5°C - 16°C
Dienstag

5°C - 15°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!