Berlin

FDP-Generalsekretär weist Honorar-Kritik scharf zurück

FDP-Generalsekretär Christian Lindner hat Kritik an Vortragshonoraren von Außenminister Guido Westerwelle scharf zurückgewiesen. Er sagte im Deutschlandfunk, man müsse aufpassen, dass das politische Klima in Deutschland nicht insgesamt vergiftet wird. Lindner verwies im Gegenzug auf Beraterverträge des heutigen SPD-Chefs Sigmar Gabriel mit Volkswagen und dessen Engagement für das VW-Gesetz. Die SPD hatte Westerwelle aufgefordert, seine Einnahmen aus Vorträgen publik zu machen.