Berlin

FDP akzeptiert keinen «Euro-Maulkorb» von Schäuble

Im Streit um die Euro-Finanzpolitik wird der Ton innerhalb der Koalition schärfer: Die FDP wies die indirekte Forderung von Finanzminister Wolfgang Schäuble zurück, sich aus der Euro-Finanzpolitik herauszuhalten. FDP- Generalsekretär Christian Lindner sagte, Wirtschaftsminister Philipp Rösler setze bei der Lösungssuche zur Euro-Schuldenkrise einen Auftrag des Bundestages von 2010 um. In der «Bild am Sonntag» hatte Schäuble zuvor erneut Röslers Aussagen über eine mögliche geordnete Insolvenz Griechenlands attackiert. Zuständig für die Finanzpolitik sei der Finanzminister.