Archivierter Artikel vom 20.02.2016, 15:01 Uhr
Kaiserslautern

FCK verpasst Sieg gegen Heidenheim in letzter Minute

Der 1. FC Kaiserslautern hat einen sicher geglaubten Sieg gegen den 1. FC Heidenheim in letzter Minute noch aus der Hand gegeben. Der Zweitligist aus der Pfalz musste sich vor 21 646 Zuschauern nach dem späten Ausgleich von Robert Leipertz (90.) mit einem 2:2 (0:1) begnügen.

1. FC Kaiserslautern – 1. FC Heidenheim
Lauterns Markus Karl (l) und Heidenheims Sebastian Griesbeck beim Kopfballduell.
Foto: Fredrik von Erichsen – dpa

Arne Feick (45.) hatte die Gäste fast mit dem Halbzeitpfiff in Führung gebracht. Markus Karl (55.) und Stipe Vucur (74.) trafen nach dem Wechsel für die Roten Teufel, bei denen Kapitän Daniel Halfar in der Nachspielzeit wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte sah. Mit 31 Zählern verharrt Kaiserslautern wie Heidenheim (29) im Tabellenmittelfeld.