Archivierter Artikel vom 03.11.2010, 11:06 Uhr

Favoritensiege in NBA – Knicks-Spiel abgesagt

New York (dpa). Die Favoriten haben sich in der NBA keine Blöße gegeben, dafür sorgte der altehrwürdige Madison Square Garden in New York für negative Schlagzeilen.

Lesezeit: 1 Minuten

Weil bei Säuberungsaktionen von asbesthaltigem Material Ablagerungen von der Hallendecke gefallen waren, musste das Heimspiel der New York Knicks gegen die Orlando Magic abgesagt werden. Wie lange der Madison Square Garden geschlossen bleibt und ob auch der folgende Heimauftritt der Knicks gegen die Washington Wizards verlegt werden muss, ist noch ungeklärt.

«Weil die Sicherheit unserer Zuschauer und Mitarbeiter für uns oberste Priorität hat, werden wir den Garden nicht wieder öffnen, bis wir ganz überzeugt sind, dass die Arena sicher ist», teilten die Knicks in einer Erklärung mit. Allerdings gab die Umweltbehörde New Yorks bereits Entwarnung. Untersuchungen hätten ergeben, dass kein Asbest freigesetzt worden sei.

Während die Knicks und die Magic unerwartet einen freien Abend hatten, demonstrierten die Topteams der nordamerikanischen Basketball-Profiliga ihre Stärke. Das neue Starensemble der Miami Heat deklassierte die Minnesota Timberwolves mit 129:97 und feierte nach der Auftaktniederlage in Boston den vierten Sieg in Serie. Dwyane Wade (26 Punkte), LeBron James (20) und Chris Bosh (13) trafen allesamt zweistellig.

Ungeschlagen bleibt Titelverteidiger Los Angeles. Angeführt von Kobe Bryant (23 Punkte) und Pau Gasol (21 Zähler, 13 Rebounds) gewannen die Lakers gegen die Memphis Grizzlies 124:105. Die Boston Celtics setzten sich bei den Detroit Pistons mit 109:86 durch.