40.000
Aus unserem Archiv
Bonn

Farbe für den Friedhof: Jetzt Gräber bepflanzen

dpa/tmn

Wenn im Garten die ersten Arbeiten verrichtet werden, steht auch die Bepflanzung der Gräber auf dem Friedhof an. Der Winterschmuck kann nun weg, und blühende Pflanzen sollten auf das Feld.

Farbe für den Friedhof
Hingucker: Blühende Zwiebelblumen zwischen Bodendeckern oder in Schalen sind im Frühling die ersten Farbtupfer auf Gräbern. (Bild: BdF/dpa/tmn)
Foto: DPA

Neben vorgezogenen Tulpen und Hyazinthen bieten sich Tausendschön und Hornveilchen an, wie der Bund deutscher Friedhofsgärtner in Bonn rät. Diese setzt man am besten als kleine Gruppe oder zwischen Bodendecker wie Efeu. Dadurch kommen die bunten Blüten besonders gut zur Geltung. Zu Efeu als immergrünem Friedhofsklassiker gibt es auch bei den Bodendeckern Alternativen: etwa Zwergmispel, Stachelnüsschen oder Rebhuhnbeere.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Samstag

-1°C - 10°C
Sonntag

2°C - 8°C
Montag

0°C - 6°C
Dienstag

0°C - 5°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Samstag

0°C - 9°C
Sonntag

2°C - 7°C
Montag

0°C - 6°C
Dienstag

0°C - 5°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onlinerin vom Dienst

Nina Borowski

0261/892422

Kontakt per Mail

Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!