40.000
Aus unserem Archiv
Leipzig

Falsche Schreiben zu Rundfunkbeiträgen im Umlauf

Seit dem 1. Januar wird der Rundfunkbeitrag für die öffentlich-rechtlichen Programme, früher GEZ, haushaltsweise eingezogen. Einige Haushalte erhielten Zahlungsaufforderungen – aber nicht immer vom richtigen Absender. Post gibt es auch von Betrügern.

Rundfunkbeitrag
Neben echten Zahlungsaufforderungen an Haushalte, in denen noch kein Rundfunkgebührenzahler gemeldet ist, gab es auch Schreiben von Betrügern, die abkassieren wollen.
Foto: Maurizio Gambarini – DPA

Falsche Schreiben zu den Rundfunkbeiträgen sind zurzeit im Umlauf. In den Briefen würden Verbraucher aufgefordert, den Beitrag für die Monate April bis Juni auf ein Konto bei der Landesbank Berlin zu überweisen, erklärte die Verbraucherzentrale Sachsen in Leipzig. Allerdings seien die Schreiben nicht an einen einzelnen Empfänger gerichtet, sondern an «alle privaten Haushalte im Beitragsgebiet Deutschland».

Empfänger könnten die Briefe getrost entsorgen. Denn die täuschend echten Schreiben hätten nichts mit dem tatsächlichen Beitragsservice zu tun. Grundsätzlich gilt: Die echten Briefe würden immer direkt und persönlich an die jeweiligen Beitragszahler adressiert.

epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
UMFRAGE
Dashcams im Auto

Der Bundesgerichtshof hat die Verwendung von Dashcam-Aufnahmen in Grenzen erlaubt. Was meinen Sie?

Das Wetter in der Region
Montag

15°C - 27°C
Dienstag

14°C - 25°C
Mittwoch

14°C - 25°C
Donnerstag

14°C - 25°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!