Archivierter Artikel vom 09.07.2010, 09:04 Uhr
Silverstone

Fahrerwechsel: Senna-Neffe fährt nicht

Der brasilianische Pilot Bruno Senna wird beim Großen Preis von Großbritannien für das Hispania Racing Team nicht an den Start gehen.

Ausgebremst
Bruno Senna muss aus seinem Cockpit aussteigen.

Auf der offiziellen Homepage der Formel-1 hieß es, dass der Japaner Sakon Yamamoto am Wochenende auf dem Kurs in Silverstone für das neue spanische Team Gas geben wird. Gründe dafür, den Neffen der 1994 verstorbenen Formel-1-Legende Arton Senna durch den 14-maligen Grand-Prix-Starter auszutauschen, nannte HRT mit dem deutschen Teamchef Colin Kolles nicht.