40.000
Aus unserem Archiv
New York

Fähre in New York verunglückt – Dutzende Verletzte

dpa

Bei einem Fährunglück in New York sind Dutzende Passagiere verletzt worden. Die mit mehr als 250 Menschen besetzte Fähre krachte laut CNN in eine Anlegestelle auf Staten Island. Nach Informationen des Senders wurden etwa 60 Menschen verletzt, die meisten von ihnen leicht. Wie es zu dem Unglück kommen konnte, war zunächst unklar. Im Oktober 2003 hatte sich das bislang schwerste Fährunglück auf Staten Island ereignet. Ein Schiff war mit hoher Geschwindigkeit auf den Anlegekai geprallt. Elf Menschen starben.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Dienstag

6°C - 16°C
Mittwoch

4°C - 11°C
Donnerstag

2°C - 10°C
Freitag

1°C - 10°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!