40.000
Aus unserem Archiv
Vancouver

Fach-Ski-nesisch: Curling macht heiß auf Eis

40-Pfund-Steine übers Eis schleudern, die Bahn mit dem Schrubber auf Tempo polieren und die Rivalen auf Granit beißen lassen – klingt nicht gerade olympisch. Und doch ist Curling aus dem Programm der Winterspiele nicht mehr wegzudenken.

Der Name des rustikalen Sports leitet sich aus dem englischen «curl» (drehen, rotieren) oder «curr» (schnurren) ab. Denn wenn der 19,958 Kilogramm schwere Granitstein mit einem Durchmesser von 27,94 Zentimetern über das aufgeraute Eis rutscht, macht er genau dieses typische Geräusch.

Seine olympische Premiere erlebte der lange zu Unrecht belächelte «Hausfrauensport» – gewischt wird mit einem auf modern getrimmten Schrubber – 1924 in Chamonix, obwohl jenes Turnier vom IOC erst vor vier Jahren nachträglich den olympischen Segen erhielt. Seit 1998 in Nagano werden offiziell Medaillen für Frauen und Männer vergeben.

Ziel des Spiels für zwei Teams ist es, jeweils acht Steine präzise über die 44,5 Meter lange und 4,75 Meter breite Spielbahn zu schicken, um möglichst viele näher im Zentrum («button») des kreisförmigen Hauses zu platzieren als die gegnerische Mannschaft. Über Sieg und Niederlage entscheiden nicht nur eine ruhige Hand und ein sicheres Auge, sondern auch Erfahrung und taktische Manöver.

epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
UMFRAGE
Dashcams im Auto

Der Bundesgerichtshof hat die Verwendung von Dashcam-Aufnahmen in Grenzen erlaubt. Was meinen Sie?

Das Wetter in der Region
Donnerstag

15°C - 24°C
Freitag

16°C - 27°C
Samstag

16°C - 30°C
Sonntag

17°C - 30°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!