Archivierter Artikel vom 04.04.2010, 12:16 Uhr

Extra GP Malaysia

Was für ein sensationelles Rennen für Red Bull Racing! Endlich wird die gute Arbeit und Leistung belohnt. Der zuletzt vom Pech verfolgte Sebastian Vettel legte einen Traumstart hin, indem er von Rang drei, gleich beim Start, auf Rang eins vorschoss um diese Position das ganze Rennen nicht mehr abzugeben. Teamkollege Mark Webber erreichte Platz zwei.Trotz aller schlimmen Befürchtungen blieb der Regen heute aus. Dies ermöglichte ein am Limit gefahrenes, schnelles, spektakuläres und aus deutscher Sicht, gutes Rennen. Nico Rosberg schaffte den dritten Platz, Adrian Sutil Rang fünf und Nikolas Hülkenberg beendete das Rennen als Zehnter.Nicht so gut lief es für Michael Schumacher. Für den Kerpener, der von Platz acht startete, war nach zehn Runden aufgrund von technischen Problemen Schluss. Das Comeback des ehemaligen Ferrari-Piloten verläuft noch nicht wie erwartet und erhofft.Profitieren von den Ausfällen konnte Sebastian Vettel, da auch Weltmeisterschaftspitzenreiter Fernando Alonso in der letzten Runde, sich auf Platz neun befindend, wegen eines Motorschadens aufgeben musste. Somit wird es nun richtig spannend an der Spitze. Wir freuen uns auf das nächste Rennen.Wir wünschen einen schönen Ostersonntag, bis zum nächsten Rennen, machen Sie es gut.

Lesezeit: 2 Minuten

Was für ein sensationelles Rennen für Red Bull Racing! Endlich wird die gute Arbeit und Leistung belohnt. Der zuletzt vom Pech verfolgte Sebastian Vettel legte einen Traumstart hin, indem er von Rang drei, gleich beim Start, auf Rang eins vorschoss um diese Position das ganze Rennen nicht mehr abzugeben. Teamkollege Mark Webber erreichte Platz zwei.
Trotz aller schlimmen Befürchtungen blieb der Regen heute aus. Dies ermöglichte ein am Limit gefahrenes, schnelles, spektakuläres und aus deutscher Sicht, gutes Rennen. Nico Rosberg schaffte den dritten Platz, Adrian Sutil Rang fünf und Nikolas Hülkenberg beendete das Rennen als Zehnter.
Nicht so gut lief es für Michael Schumacher. Für den Kerpener, der von Platz acht startete, war nach zehn Runden aufgrund von technischen Problemen Schluss. Das Comeback des ehemaligen Ferrari-Piloten verläuft noch nicht wie erwartet und erhofft.
Profitieren von den Ausfällen konnte Sebastian Vettel, da auch Weltmeisterschaftspitzenreiter Fernando Alonso in der letzten Runde, sich auf Platz neun befindend, wegen eines Motorschadens aufgeben musste. Somit wird es nun richtig spannend an der Spitze. Wir freuen uns auf das nächste Rennen.
Wir wünschen einen schönen Ostersonntag, bis zum nächsten Rennen, machen Sie es gut.