Berlin

Extinction Rebellion enttäuscht von Regierung

Die Umweltschutzgruppe Extinction Rebellion hat sich an ihrem vierten Protesttag in Folge enttäuscht von der Bundesregierung gezeigt. „Unsere Forderungen wurden nicht erfüllt“, sagte XR-Sprecherin Annemarie Botzki in Berlin. Wegen der Proteste und Blockaden mussten sich Autofahrer in der Hauptstadt heute erneut in Geduld üben. Etwa 200 Menschen legten wie schon am Vortag die Marschallbrücke in der Nähe des Bundeskanzleramtes lahm, wie die Polizei mitteilte. Die Jannowitzbrücke wurde unterdessen geräumt.