40.000
  • Startseite
  • » Ex-Sicherungsverwahrte wollen Schmerzensgeld
  • Aus unserem Archiv
    Karlsruhe

    Ex-Sicherungsverwahrte wollen Schmerzensgeld

    Das Landgericht Karlsruhe betritt heute juristisches Neuland: Vier ehemalige Sicherungsverwahrte verklagen das Land Baden-Württemberg auf mehr als 400 000 Euro Schmerzensgeld. Sie seien nach ihrer Haft zu lange in Sicherungsverwahrung gewesen, argumentieren die Kläger. Sie stützen sich auf ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte. Demnach verstößt die Vollstreckung einer Sicherungsverwahrung von mehr als zehn Jahren unter bestimmten Voraussetzungen gegen die europäische Menschenrechtskonvention.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Montag

    5°C - 7°C
    Dienstag

    8°C - 9°C
    Mittwoch

    8°C - 13°C
    Donnerstag

    6°C - 12°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Brauchen wir ein Alkoholverbot bei Karnevalsumzügen?

    In den vergangenen Jahren ist es bei Karnevalsumzügen in der Region immer wieder zu teils unschönen Szenen mit stark alkoholisierten jungen Menschen gekommen. Sollte ein grundsätzliches Alkoholverbot ausgesprochen werden, um das Problem zu lösen?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!