Explosive Lage in Chiles Bebengebieten

Santiago de Chile (dpa) – Die Lage in den chilenischen Erdbebengebieten wird zunehmend explosiv: Aus Vororten der besonders schwer betroffenen Concepción wurden Schießereien zwischen bewaffneten Bürgerwehren, Plünderern und dem Militär gemeldet. Zwei Menschen sollen getötet worden sein. In Concepción gingen ein Kaufhaus und ein Großmarkt nach Plünderungen in Flammen auf. Dabei sollen bis zu 20 Menschen ums Leben gekommen sein. Marineinfanteristen versuchten, die Lage in den Griff zu bekommen.