Archivierter Artikel vom 27.04.2020, 12:16 Uhr
Los Angeles

Zwei Regionen, zwei Gewinner

Evil Geniuses und Fnatic gewinnen BTS Pro Series in Dota 2

Die Dota-Teams von Evil Geniuses und Fnatic haben in ihren jeweiligen Regionen die BTS Pro Series gewonnen. Das von Beyond the Summit organisierte Online-Turnier wurde mit je acht Teams in Nordamerika und Südostasien gespielt.

Fnatic
Das britische Dota-Team von Fnatic, hier beim Sieg des Dota Summit 12 Abgebildet.
Foto: Riot Games/dpa

Den direktesten Weg zum Sieg hatte Fnatic in der SEA-Region. Das britische Team verlor in der zwölftägigen Gruppenphase kein Match. Ein Trend, der sich auch in den Playoffs fortsetzte. Fnatic nahm seine Rivalen von TNC Predator im Halbfinale mit 2:0 auseinander.

Danach konnten sich die Filipinos zwar ins Finale durchschlagen, nur um von Fnatic ein weiteres Mal, diesmal mit 3:0, geschlagen zu werden. Fnatic gewinnt damit das zweite BTS-Turnier in Folge.

Der Kampf um die Krone in NA nahm zunächst einen ähnlichen Verlauf. Quincy Crew schien Evil Geniuses nach einem 2:0 im Halbfinale klar überlegen. Doch im Gegensatz zu den philippinischen Kollegen schaffte es EG, im Finale das Blatt zu wenden.

Nach einem vielversprechenden ersten Spiel der Quincy Crew gewann EG drei Spiele in Folge und entschied damit das Finale mit 3:1 für sich. Obwohl EG mit zwei Ersatzspielern an den Start ging, erscheint das Team unverändert als der Top-Dog Amerikas.