Archivierter Artikel vom 13.01.2010, 16:10 Uhr
München

Europaweit Durchsuchungen bei Drogenrazzia

Schlag gegen mutmaßliche Drogendealer: Bei einer großangelegten Razzia haben Ermittler rund 300 Häuser und Wohnungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Slowenien durchsucht. Das teilte das Landeskriminalamt in München mit. Die Beschuldigten sollen mit der drogenähnlichen Substanz Gamma-Butyrolacton gehandelt haben. Das GBL ist ein Vorprodukt für das «Liquid Ecstasy» und gilt vor allem in Kombination mit Alkohol als sehr gefährlich. Einzelheiten zur Razzia wollen die Ermittler morgen in München bekanntgeben.