Archivierter Artikel vom 09.12.2011, 20:50 Uhr
Brüssel

Europa nimmt für Eurorettung Spaltung in Kauf

Für die Eurorettung nimmt die Europäische Union ihre Spaltung in Kauf: Der EU-Gipfel hat einen beispiellosen neuen Vertrag für mehr Haushaltsdisziplin vereinbart, den Großbritannien aber nicht mitträgt. Damit haben Deutschland und Frankreich ihr Ziel bei dem Spitzentreffen in Brüssel nur zum Teil erreicht. Beim neuen Europakt sind die 17 Euroländer an Bord. Hinzu kommen bis zu neun weitere Staaten, die Europas Gemeinschaftswährung nicht haben. Diese müssen aber zunächst ihre Parlamente fragen.