Brüssel

Euro-Länder geben Gas bei Krisenhilfen

Die Euro-Länder drücken aufs Tempo, um eine Ausweitung der Griechenland-Krise auf die gesamte Währungsunion zu verhindern. Bereits am Wochenende soll ein Rettungssystem für klamme Mitgliedstaaten präsentiert und festgezurrt werden. Das beschlossen die Staats- und Regierungschefs der 16 Euro-Länder in der Nacht in Brüssel. Gestern war klargeworden, dass nach Wochen zäher Verhandlungen schnelles und entschiedenes Handeln notwendig ist, um eine dramatische Ausbreitung der Krise abzuwenden.