Archivierter Artikel vom 02.07.2011, 20:12 Uhr

Euro-Finanzminister wollen Griechenland-Hilfe freigeben

Brüssel (dpa). Griechenland kann auf den dringend benötigten internationalen 12-Milliarden-Euro-Kredit hoffen. Die Euro-Finanzminister wollen noch heute die für Juli fällige Hilfszahlung aus dem Programm von EU und IWF per Telefonkonferenz freigeben. Damit soll eine kurzfristige Staatspleite verhindert werden. Über das neue Hilfspaket soll erst später entschieden werden. Nach Überzeugung der deutschen Industrie benötigt Griechenland dringend ein langfristiges Investitionsprogramm zur wirtschaftlichen Erholung.