Archivierter Artikel vom 18.10.2010, 19:48 Uhr
Luxemburg

EU-Minister einigen sich auf strengeren Stabi-Pakt

Die EU-Staaten haben sich auf eine Verschärfung des Euro-Stabilitätspakts geeinigt. Das berichteten Diplomaten in Luxemburg nach Beratungen einer Reformgruppe der EU-Finanzminister. Defizitsünder sollen künftig früher und härter bestraft werden. Diplomaten betonten, dies sei vor allem ein politisches Signal, denn die Gesetzgebung für eine verschärfte EU-Haushalts- und Wirtschaftsaufsicht müsse erst noch unter Dach und Fach gebracht werden.