EU-Gipfel zur Eurorettung begonnen

Brüssel (dpa). Belastet von der Eurokrise und anhaltender Zerstrittenheit hat der EU-Gipfel in Brüssel begonnen. Auf der Tagesordnung steht die Rettung des Euro und dabei vor allem die Begrenzung der Staatsschulden der EU-Länder. Der Streit dreht sich um die nötigen Änderungen der EU-Verträge, mit denen die Länder zu mehr Haushaltsdisziplin gezwungen werden sollen. Darüber werden auch auf dem Gipfel harte Auseinandersetzungen erwartet. Morgen soll zudem der Vertrag für den EU-Beitritt Kroatiens unterzeichnet werden.