Archivierter Artikel vom 24.06.2011, 18:28 Uhr

EU-Gipfel schiebt neue Milliardenhilfen für Griechenland an

Brüssel (dpa). Griechenland erhält ein weiteres milliardenschweres Hilfsprogramm der Europäer und des Internationalen Währungsfonds zur Abwendung einer Staatspleite. Das beschlossen die EU-Staats- und Regierungschefs bei ihrem Gipfeltreffen in Brüssel. Sie legten einen konkreten Fahrplan zur Lösung der Schuldenkrise vor. Bundeskanzlerin Angela Merkel zeigte sich zuversichtlich, dass das griechische Parlament in der kommenden Woche das umstrittene Spar- und Privatisierungspaket verabschieden wird.