EU-Gipfel: Milliardenhilfen für Griechenland, EU-Beitritt Kroatiens

Brüssel (dpa). Griechenland erhält ein weiteres milliardenschweres Hilfsprogramm der Europäer und des Internationalen Währungsfonds zur Abwendung einer Staatspleite. Das beschlossen die EU-Staats- und Regierungschefs bei ihrem Gipfeltreffen in Brüssel. Sie legten außerdem fest, dass Kroatien das 28. Mitglied der EU wird. Die Beitrittsverhandlungen mit Zagreb sollen bis zum Monatsende abgeschlossen werden. Außerdem benannten die EU-«Chefs» den Italiener Mario Draghi zum neuen Präsidenten der Europäischen Zentralbank. Er tritt in die Fußstapfen von Jean-Claude Trichet.